Home / Wissenswertes über Nebennierenschwäche / 23 Nebennierenschwäche Symptome die Sie kennen müssen

23 Nebennierenschwäche Symptome die Sie kennen müssen

Nebennierenschwäche SymptomeMüdigkeit ist eines der häufigsten Symptome von Nebennierenschwäche, jedoch ist es bei weitem nicht das Einzigste.

Nebennierenschwäche zeigt sich durch eine niedrige Menge an Hormonen und Neurotransmittern. Die betroffenen Menschen weisen jedoch nicht immer die genau gleichen Symptome auf.

Sie können jedoch die Nebennierenschwäche Symptome in zwei Kategorien aufteilen:

  1. Die häufigen Symptome, welche von fast allen Betroffenen durchlebt werden. Dazu zählen Müdigkeit und Heißhunger.
  2. Dann gibt es die weniger häufigen Anzeichen. Dazu gehören niedriger Blutdruck und häufiges Wasserlassen.

Normalerweise treten die folgenden Anzeichen bei Menschen die an Nebennierenschwäche erkrankt sind auf. 

Die 6 häufigsten Nebennierenschwäche Symptome 

  • Müdigkeit am Morgen
  • Erschöpfung den ganzen Tag über
  • Unfähigkeit mit Stress umzugehen
  • eine Vorliebe für salzige Lebensmittel
  • viel Kaffee trinken
  • ein schwaches Immunsystem

Passt einer oder mehrere der Anzeichen auf Ihre Erfahrungen? Weitere 17 Symptome finden Sie am Ende dieses Artikels.

Nebennierenschwäche Symptom 1: Probleme bei Aufstehen

Nebennierenschwäche SymptomeEiner der Hauptgründe für Nebennierenschwäche ist Schlafmangel. Mehr zu schlafen ist deshalb eines der besten Gegenmittel, um sich zu erholen.

Trotzdem muss gesagt werden, dass Menschen die an Nebennierenschwäche leiden, oft auch nach langem Schlaf extrem müde aufwachen.

In den Anfangsstadien der Krankheit haben die Betroffenen hohe Adrenalin- und Cortisolspiegel.

Das unterbricht den natürlichen 24 Stunden Kreislauf der Cortisol Menge und führt zu einem aufgedrehten Zustand am Abend, der einen erholsamen Schlaf verhindert.

In späteren Stadien der Nebennierenschwäche sind die Cortisol Mengen vermindert. Die Blutzuckerwerte tendieren dann zu sehr niedrigen Werten am frühen Morgen (Cortisol reguliert auch den Blutzucker). Dann bemerkt der Körper, dass er hungrig ist und weckt sie auf.

Viele an Nebennierenschwäche leidende Menschen sind aus diesem Grund chronische Snack Esser am späten Abend. Sie können Ihren Schlaf verbessern, indem Sie Ihre Schlafroutine verbessern.

Nebennierenschwäche Symptom 2: Müdigkeit am Tag

Nebenniereninsuffizienz
.

Fühlen Sie sich den ganzen Tag über ständig müde im Vergleich zu Ihrer Jugendzeit?

Chronischer Stress ist oft ein Auslöser für dieses Müdigkeitssymptom. 

Wenn Sie einer der Menschen sind, die immer mehr und mehr Kaffee trinken, um durch den Tag zu kommen, sollten Sie versuchen die grundlegenden Ursachen für ihre Müdigkeit herauszufinden.

In späteren Stadien der Nebennierenschwäche sind Ihren Nebennieren erschöpft und können nicht mehr genug von den Hormonen produzieren die Sie brauchen.

Dieser Mangel an wichtigen Hormonen erklärt die Symptome, an denen die von Nebennierenschwäche betroffenen Menschen leiden und warum es für sie so schwer ist, die nötige Energie zu finden, um durch den Tag zu kommen.

Es gibt jedoch einige erfolgversprechende Wege damit Sie Ihre Kraft und Energie wieder zurückgewinnen können. Sobald Sie Ihre Ernährung verbessern geben Sie Ihren Nebennieren die notwendigen Stoffe, um sich zu erholen. Wenn Sie dann zusätzlich ein gutes Stressmanagement betreiben, werden Sie mehr Energie spüren können.

Nebennierenschwäche Symptom Nr. 3: Stress-Intoleranz

Fühlen Sie sich auch bei geringem Stress überwältigt? 

Für unter Nebennierenschwäche leidende Menschen ist es schwierig mit körperlichem oder geistigem Stress umzugehen. Die Gründe sind die Gleichen, wie für die bleierne Müdigkeit – dem niedrigen Cortison und Adrenalin Spiegel.

Wenn wir unter Stress stehen, setzen unsere Nebennieren Hormone wie Cortisol, Adrenalin und Noradrenalin frei. Diese Hormone regulieren unsere Stressreaktion und erlauben uns, unsere Kraft, Konzentration und das Bewusstsein zu erhöhen.

Doch wenn die Nebennieren ermüdet sind, können sie nicht mehr die notwendige Menge dieser Hormone freizugeben. Die betroffenen Menschen berichten oft von einem ein Mangel an Begeisterung, Gefühlen der Apathie oder Desinteresses sowie Reizbarkeit und Angst.

Es gibt viele Strategien, die Sie anwenden können, um ihre Stresstoleranz zu erhöhen. Entspannungstechniken wie Meditation, tiefe Atmung, leichte Übungen und die Verwendung von ätherischen Ölen können dabei helfen.

Nebennierenschwäche Symptom 4: Süchtig nach salzigen Snacks

Salzsnacks Sucht Nebennierenschwäche symptom Ein Teil der Nebennieren, ist verantwortlich für die Herstellung von Aldosteron, ein Mineralocorticoid, das mit der Niere arbeitet, um unsere flüssige und mineralische Ausscheidung zu regulieren.

Wenn die Nebennieren müde werden, produzieren wir weniger Aldosteron und neigen dazu, große Mengen an wichtigen Mineralien in unserem Urin auszuscheiden. Menschen mit einem erschöpften endokrinen System berichten oft von häufigem Wasserlassen.

Dieses wird jedoch oft dem Alter zugeschrieben, jedoch tatsächlich ein Symptom für Nebennierenschwäche sein kann.

Dies bedeutet, dass die betroffenen keinen ausgeglichenen Mineralienhaushalt in ihrem Blut mehr haben. Im Gegenzug führt dies zu Heißhunger auf Lebensmittel, die das Natrium ersetzen was ausgeschieden wurde. Wenn Sie sich plötzlich sehnsüchtig nach Snacks sehnen, könnten Sie an Nebennierenschwäche leiden.

Die geringeren Cortisol Mengen können ein Chaos mit unseren Energieniveaus während des Tages auslösen. Bei einer gesunden Person erreicht Cortisol den höchsten Stand am frühen Morgen, bevor die Menge des Hormons den ganzen Tag über allmählich abnimmt.

Allerdings erleben einige an Nebennierenschwäche erkrankte Menschen Höchstwerte an Cortisol am späten Nachmittag und Abend. Das führt oft zu Schlaflosigkeit.

Typisch für dieses Nebennierensymptom ist es, den ganzen Tag über müde zu sein und dann plötzlich am Abend mehr Energie zu haben. Dies geschieht in den früheren Stadien der Nebennierenschwäche, wenn die Organe noch in der Lage sind, signifikante Mengen an Cortisol und Adrenalin zu produzieren.

Nebennierenschwäche Symptom 5: Überdosen an Kaffee

Nebennierenschwäche SymptomeMacht der Kaffee Sie letztendlich noch mehr müde?

Sind Sie einer jener Menschen, deren Tag sich um den nächsten Schuss Koffein dreht?

Wenn ja, sind Sie damit nicht allein! Millionen von Menschen verlassen sich auf Stimulanzien wie Kaffee und Zucker, sobald sie müde werden.

Allerdings gibt es einen großen Unterschied zwischen dem gelegentlichen Kaffeetrinken und dem exzessiven Gebrauch. Das Problem ist, dass Stimulanzien dazu neigen, ihre Wirkung im Laufe der Zeit zu verlieren.

Auch der chronische Stress nimmt seinen Tribut von ihrem endokrinen System. Langfristig wird der Energieschub von Kaffee immer geringer, weil der Körper sich daran gewohnt hat.

Koffein kann auch ihren Schlafrhythmus stören. Um so mehr Stress Sie ausgesetzt sind und je müder Sie werden, desto mehr Stimulanzien brauchen Sie.

Durch diesen Teufelskreis verstärken viele Menschen unwissentlich ihr hormonelles Ungleichgewicht. Extreme Müdigkeit und eine verminderte Lebensqualität sind die Folge.

Das muss nicht sein. Versuchen Sie ihren Koffein- und Zuckerverbrauch schrittweise zu reduzieren. Beschränken Sie sich auf eine oder zwei Tassen Kaffee jeden Tag. Dann versuchen Sie es ganz aufzugeben.

Verändern Sie ihre Ernährung, indem Sie gesunde Speisen mit wenig Zucker bevorzugen. Gemüse, Fisch und Vollkornprodukte sind ideal dafür.

Suchen Sie nach Früchten mit niedrigem glykämischen Index, statt zuckerhaltige getrockneten Früchte oder Fruchtsäften. Dann widmen Sie ihre Aufmerksamkeit einem gesunden erholsamen Schlaf.

Nehmen Sie sich auch tagsüber Zeit für Erholungspausen. Ideal ist ein Mittagsschlaf. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Menschen, die kurze Schlafpausen von 30 bis 40 Minuten machen am Arbeitsplatz, danach effektiver arbeiten.

Das Gehirn braucht diese Pausen. Identifizieren Wege, um effizienter arbeiten und ihr Leben einfacher zu organisieren.

Nebennierenschwäche Symptom 6: schwaches Immunsystem

Cortisol hat eine entzündungshemmende Wirkung, die hilft Ihr Immunsystem zu regulieren. Eine Entzündung ist oft ein Zeichen dafür, dass Ihr Körper eine Infektion bekämpft. Das Cortisol verhindert, dass diese Reaktion aus der Kontrolle kommt.

Die Aufrechterhaltung eines ausgewogenen Cortisolspiegels – nicht zu niedrig und nicht zu hoch – ist ein wichtiger Bestandteil unserer Gesundheit.

Durch Stress wird Ihr Cortisol Spiegel erhöht und deshalb diese entzündungshemmende Wirkung zu stark. Dadurch wird das Immunsystem von seiner Arbeit abgehalten, denn Entzündungen sind teil der Immunantwort auf eingedrungene Keime. Dieser Zustand dauert, solange an wie Sie dem Stress ausgesetzt sind. Deshalb ist langanhaltender Stress gesundheitsschädlich.

Ohne ein ordnungsgemäß funktionierendes Immunsystem werden Sie anfällig für Krankheiten. Umgekehrt verursacht eine niedrigerer Cortisolspiegel eine Überreaktion des Immunsystems auf Krankheitskeime. Dies kann zu chronischen Entzündungen und einer Reihe von Atemwegserkrankungen oder Autoimmunkrankheiten führen.

Was bedeutet das für Menschen die an Nebennierenschwäche leiden?

Es hängt davon ab, welches Stadium der Krankheit Sie erreicht haben. In den frühen Stadien von hohen Cortisolspiegel wird Ihre Immunantwort unterdrückt und lässt Sie anfällig werden für Infektionen.

In den späteren Stadien der Nebennierenschwäche können niedrige Cortisol-Werte zu chronischen Entzündungen, Allergien und Autoimmunkrankheiten führen.

Alles beides ist nicht gut. Deshalb sollte sich die Behandlung auf die Wiederherstellung normaler Cortisolwerte konzentrieren.

17 weitere Symptome von Nebennierenschwäche

Hier sind eine große Anzahl von anderen Beschwerden, die mit Nebennierenschwäche verbunden sind. Viele davon sind direkt mit einer der häufigsten Beschwerden verknüpft.

Je nachdem, welches Stadium die Krankheit bei Ihnen erreicht hat, können Sie einige oder eine große Anzahl dieser Symptome bemerken.

  • Angst
  • Asthma, Allergien oder Atemwegserkrankungen
  • dunkle Kreise unter den Augen
  • Schwindel
  • Depression
  • trockene Haut
  • extreme Müdigkeit eine Stunde nach dem Training
  • häufiges Wasserlassen
  • Schlaflosigkeit
  • Gelenkschmerzen
  • Furchen in den Fingerspitzen
  • Verlust des Muskeltonus
  • niedriger Blutdruck
  • niedriger Blutzucker
  • niedriger Sexualtrieb
  • Schmerzen im unteren Rückenbereich
  • Taubheit in den Fingern / schlechte Zirkulation
  • Gewichtszunahme

Was ist der nächste Schritt zur Behand?

Wenn Sie sich diese Liste durchgelesen haben und Sie viele Symptome erkennen, was können Sie dann tun? Das Behandeln der Nebennierenschwäche geht nicht so einfach und schnell wie es sich viele wünschen würden. Es dauerte wahrscheinlich mehrere Monate bis sich Ihr angeschlagener Körper wieder erholt.

Damit Sie sich von der Nebennierenschwäche regenerieren und Ihre Energie steigt, müssen Sie eine Reihe von Maßnahmen ergreifen. Wenn Sie nicht wissen, wo Sie anfangen sollten, schauen Sie sich die Nebennierenschwäche Lösung an.

Hier sind noch ein paar Hinweise zum Start:

  • verbessern Sie Ihre Diät
  • versuchen Sie einige dieser Anti-Nebennierenschwäche Rezepte
  • verwenden Sie Techniken wie Meditation und tiefe Atmung, um Ihren Stress zu reduzieren
  • verwenden Sie ein Nahrungsergänzungsmittel das ihren Körper stärkt
  • verbessern Sie ihren Schlaf, indem Sie Ihre Schlafhygiene verbessern.

Schauen Sie sich das Ebook die Nebennierenschwäche Lösung an, die alle diese Strategien und viele Tipps und Hinweise mehr enthält!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*