Home / Nebennierenschwäche behandeln / Apfelessig lindert Nebennierenschwäche

Apfelessig lindert Nebennierenschwäche

Apfelessig
Apfelessig besitzt viele Vitalstoffe die den Darm sanieren und so das Immunsystem stärken.

Apfelessig werden von Diabetes bis zu Sodbrennen hilfreiche Eigenschaften attestiert.

Aber ist Apfelessig wirklich das Allheilmittel, wie viele behaupten?

Ist es möglich, dass Apfelessig auch helfen könnte, die Symptome der Nebennierenschwäche zu lindern? Schauen wir uns die Fakten doch genauer an.

Apfelessig und Verdauungssystem

Apfelessig wird durch die Gärung des Zuckers aus Äpfeln erzeugt. Dieses Fermentationsverfahren erzeugt Essigsäure, die aktive Komponente, welche es für die Gesundheit so wertvoll macht.

Apfelessig hat eine äußerst nutzbringende Wirkung auf Ihr Verdauungssystem. Dies liegt daran, dass neben natürlichen Enzymen und Probiotika, es Essigsäure enthält (die einen ähnlichen pH-Wert wie Magensäure hat), die Ihren Körper hilft, Nahrung aufzuspalten.

Eine gesunde Verdauung der Nahrung ist wichtig, wenn Sie unter Nebennierenschwäche leiden. Es ergibt jedoch wenig Sinn auf eine gesunde Ernährung umzustellen, wenn Sie nicht sämtliche Vitamine und Mineralien aus der Nahrung absorbieren können. Nur ein gesunder Stoffwechsel kann ein überarbeitetes endokrines System unterstützen.

Es gibt einen anderen weniger offensichtlichen Grund, warum gute Verdauung für die Erholung von Nebennierenschwäche grundlegend ist. Nicht richtig verdaute Nahrung führt zu einer Ansammlung von Abfällen im Darm.

Dies liegt daran, dass nur teilweise verdaute Nahrungsmittelpartikel länger brauchen, um durch den Verdauungstrakt zu gelangen. Das führt zu einer Reihe von gesundheitlichen Problemen wie Candida Pilz Befall, Lethargie und sogar Depressionen (neue Forschungen zeigen die Beziehung zwischen einem gesunden Darmflora und Stimmung).

Apfelessig wirkt wie ein natürliches Antibiotikum. Die Säure vernichtet schädliche Bakterien und gibt den guten Bakterien im Darm die Möglichkeit, sich zu vermehren.

Das ist ein weiterer offensichtlicher Vorteil für Menschen mit Nebennierenschwäche, bei denen das Gleichgewicht von guten und schlechten Bakterien aus den Fugen gerät.

Apfelessig und Gewicht

Es ist gut dokumentiert, dass Übergewicht für viele Menschen mit Nebennierenschwäche, ein häufiges Problem ist.

Apfelessig kann dazu beitragen, die Insulinsensitivität zu verbessern. Erhöhte Cortisol-Spiegel verursachen ein Verlangen nach Zucker, der durch das Fett speichernde Hormon Insulin kontrolliert werden muss. Insulin nimmt Zucker aus dem Blut und speichert es als Glykogen (in der Leber) oder Fett.

Während der Körper in Reaktion auf steigende Zuckerspiegel mehr Insulin erzeugt – wird Insulin-Resistenz zu einem Problem (der Körper braucht immer mehr, um die gleiche Wirkung zu erhalten). Der Apfelessig hilft, dieses Problem zu bekämpfen, indem er das Verlangen nach Zucker hemmt.

ApfelkEr enthält große Mengen an Pektin. Dieser Faserstoff zügelt den Appetit. Man glaubt auch, dass Pektin die Fähigkeit des Körpers Stärke zu verdauen „stören“ kann. Dies hat die Wirkung, dass die aufgenommenen Kalorienmengen reduziert werden.

Da Gewichtszunahme für Menschen mit Nebennierenschwäche eine große Belastung ist, kann der Verzehr von etwas Apfelessig die Gewichtsabnahme unterstützen.

Apfelessig Dosierung 

Am besten nehmen Sie Apfelessig gleich am Morgen als reinigendes Getränk. Fügen Sie dazu einem Glas warmen Wassers einen Teelöffel Apfelessig hinzu. Sie können es normal trinken, aber stellen Sie sicher, dass Sie einen Strohhalm zu verwenden, um den Zahnschmelz Ihrer Zähne zu schützen.

Apfelessig stellt auch ein leckeres Salatdressing dar, wenn man es mit Olivenöl und ein wenig Zitronensaft und Salz und Pfeffer mischt.

Wenn Sie vorhaben Apfelessig im Laden zu kaufen, achten Sie darauf ein rohes, unpasteurisiertes Bio-Produkt zu kaufen. Pasteurisierter Apfelessig hat einfach nicht die gleichen Vorteile wie roher Apfelessig, da der Erhitzungsprozess sämtliche wertvollen Probiotika und Enzyme zerstört, die ihm seine gesundheitsfördernden Eigenschaften verleihen.

Es ist auch wichtig, ein Produkt zu beziehen, das die „Mutter“ enthält. Das bedeutet, dass es noch die nützlichen Bakterien enthält, welche die Äpfel in Essig verwandeln. Sie können normalerweise die Mutter in der Unterseite der Flasche herumhängen sehen, wie eine fadenförmige, wolkige Masse.

Es sollte auch deutlich auf der Flasche markiert sein. Wie bei allen Nahrungsmitteln lesen Sie das Etikett sorgfältig durch. Da es im Gesetz keine wirkliche Definition darüber gibt, was Apfelessig enthalten muss, können die Mengen an Essigsäure zwischen den Produkten um bis zu zehn Prozent variieren.

Fazit zu Apfelessig 

Apfelessig hilft den Darm von Abfallstoffen zu reinigen und fördern eine gesunde Darmflora. Ein funktionierender Stoffwechsel ist extrem wichtig um die Symptome von Nebennierenschwäche zu lindern.

Der Apfelessig hilft dabei Übergewicht abzubauen und den Blutzucker zu senken. Das saure Lebensmittel ist deshalb eine Hilfe bei der natürlichen Behandlung von Nebennierenschwäche.

2 comments

  1. Marianne Dexler

    Verdacht auf NNI. Freitag habe ich ein Gespräch beim Endokronologen in Heidelberg. Da ich schon eine schwere unheilbare Krankheit habe, hoffe ich, dass ich erst am Anfang bin und man noch etwas tun kann. Möchte auch mit Homöopathie beisteuern, damit es besser wird. Freue mich über jeden guten Tip.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*