Home / Wissenswertes über Nebennierenschwäche / Was sind die Nebennieren?

Was sind die Nebennieren?

NebennierenDie Nebennieren sind absolut lebenswichtig für Ihr Wohlbefinden. Jeder Mensch hat jeweils zwei von ihnen. Sie spielen eine sehr wichtige Rolle bei der Herstellung vieler Hormone, insbesondere Stresshormone.

In diesem Artikel erfahren Sie was die Nebennieren sind, was sie tun, warum sie so wichtig für eine gute Gesundheit sind und wie Nebennierenschwäche entsteht.

Wo befinden sich die Nebennieren?

Die Nebennieren sind ein Teil der HPA-Achse, befinden sich jedoch weit entfernt vom Hypothalamus und der Hypophyse. In der Tat sitzen sie genau über den Nieren, die in der Mitte des unteren Rückenbereichs befinden. Sie haben eine Nebenniere für jede Niere.

Obwohl Sie vielleicht denken, dass die beiden Nebennieren symmetrisch aufgebaut sind, ist das eigentlich nicht der Fall. Die rechte Nebenniere ist dreieckig geformt, während die linke Nebenniere mehr wie ein Halbmond geformt ist. Sie sind ungefähr 6,5 cm lang und 3 cm breit. Sie haben eine gelbliche Farbe.

Warum befinden sich die Nebennieren unmittelbar auf den Nieren? Der Grund dafür ist, dass die Nebennieren einen starken Einfluss auf die Nierenfunktion durch die Sekretion von Aldosteron haben.

Was sind die unterschiedlichen Teile der Nebennieren?

Ein einfacher Weg, um den Aufbau der Nebennieren zu verstehen, ist es sie mit einer Frucht wie der Avocado zu vergleichen. Es gibt drei verschiedene Schichten, die Sie kennen müssen und hier ist eine kurze Beschreibung von jeder. Weiter unten auf der Seite lesen Sie im Detail für welche Aufgaben jede Schicht verantwortlich ist.

Die Bindegewebskapsel

Die Bindegewebskapsel ist eine schützende Schicht von Fett, die jede Nebenniere umgibt. Stellen Sie sich die Bindegewebskapsel wie die Haut der Avocado vor. Die Kapsel ist nicht unbedingt ein Teil der Nebennieren selbst. Die primäre Funktion dieser Schicht ist es die Nebennieren zu umschließen und zu schützen.

Die Nebennierenrinde

Sie können diese Schicht mit dem Fleisch einer Avocado vergleichen. Die Nebennierenrinde macht etwa 80 % des Volumens der Nebenniere aus und es umgibt das Nebennierenmark, das im Zentrum liegt.

Die Nebennierenrinde enthält eigentliche 3 getrennte Zonen. Diese werden in die äußere Zone (Zona Glomerulosa), die mittlere Zone (Zona Fasciculata) und die innere Zone (Zona Reticulari) aufgeteilt. Jede dieser Zonen hat etwas andere Funktionen, aber sie existieren alle innerhalb der Nebennierenrinde.

Das Nebennierenmark

Der letzte und innerste Teil der Nebenniere besteht aus dem Nebennierenmark. Das Nebennierenmark sitzt in der Mitte, umgeben von der Nebennierenrinde und umfasst nur 20 % des Volumens der Nebenniere. Im Gegensatz zur Nebennierenrinde besitzt das Nebennierenmark keine getrennten Zonen mit unterschiedlichen Funktionen.

Was macht die Nebennierenrinde?

Die Nebennierenrinde und das Nebennierenmark haben sehr unterschiedliche Funktionen innerhalb der Nebennieren, obwohl es eine Wechselwirkung zwischen ihnen gibt. Es gibt drei Funktionen, die die Nebennierenrinde typischerweise ausführt.

Produktion von DHEA und anderen Sexualhormonen

Dies geschieht in der innersten Schicht der Nebennierenrinde, der Zona reticularis. Hormone wie DHEA, DHEA-S und Androstendion werden nach Bedarf produziert und abgesondert. 

Bei Männern können diese Hormone in Testosteron innerhalb der Hoden umgewandelt werden (obwohl in der Praxis die Hoden Testosteron direkt aus Cholesterin ohne die Nebennieren produzieren können). 

Bei Frauen sind die Nebennieren die primäre Quelle dieser Androgene („männliche“ Sexualhormone) und so spielen sie eine viel wichtigere Rolle.

Produktion von Kortikosteroide

Der mittlere Abschnitt der Nebennierenrinde (der Zona fasciculate) kontrolliert unsere Kortikosteroidspiegel. Kortisol und seine verwandten Verbindungen sind lebenswichtige Hormone, ohne die wir buchstäblich nicht leben können. Sie kontrollieren unseren Schlaf- Wachzyklus, sie unterdrücken Entzündungen, sie helfen uns, Energie aus nicht kohlenhydrathaltigen Lebensmitteln zu erzeugen und sie regulieren sogar unseren Blutdruck.

Produktion von Mineralokortikoiden

Eine dritte Aufgabe der Nebennierenrinde ist die Herstellung von Mineralokortikoiden wie Aldosteron, das unsere flüssigen und mineralische Ausscheidungen reguliert. Diese werden von der äußersten Schicht der Nebennierenrinde, der Zona Glomerulosa abgesondert.

Welchen Zweck erfüllt das Nebennierenmark?

Obwohl das Nebennierenmark nur 20 % der Nebenniere bildet, ist es genauso wichtig wie die größere Nebennierenrinde. Während die Nebennierenrinde verschiedene Ebenen in unserem Körper reguliert und unserem Körper hilft effizient zu funktionieren, hilft das Nebennierenmark dabei unsere Reaktionen auf Stress zu unterstützen.

Das Nebennierenmark sondert 3 verschiedene Katecholamine, einschließlich Adrenalin, Noradrenalin und Dopamin ab. Auch als Neurotransmitter bekannt, erzeugen diese Stresshormone die primitive Stressreaktion.

Als Reaktion auf eine gefährliche Situation erzeugt der Körper diese Stresshormone um mehr Energie zum Kampf oder Flucht zur Verfügung zu haben. Dieser Mechanismus ist eigentlich für die Abwehr von Gefahren vorgesehen, wird jedoch in der heutigen Zeit vor allem durch soziale Reize ausgelöst.

Unter Stress sendet das Gehirn ein Signal an die Nebennieren, die sofort reagieren durch die Freigabe von Stresshormonen. Unter anderem verlangsamen sie die Verdauung, erhöhen die Aufmerksamkeit und verteilen den Blutfluss in wichtige Bereiche, wie zum Gehirn und Muskeln.

Können die Nebennieren wirklich müde werden?

Der Begriff Nebennierenschwäche wurde erstmals in den 1990er Jahren von Dr. James Wilson geprägt. Aber es ist nicht wirklich eine gute Beschreibung für ein Syndrom wie dieses.

Die Nebennieren sind nicht wirklich so schwach, wie man es erwarten könnte. Nach einer langanhaltenden Periode mit chronischem Stresse fehlen dem Körper bestimmte Nährstoffe aus denen die Stresshormone gebildet werden.

Da diese Ausgangsstoffe immer weniger werden, wird es für Ihren Körper immer schwieriger, die erforderlichen Stresshormone, Sexualhormone und andere Hormone und Neurotransmitter zu produzieren.

Dann entsteht Nebennierenschwäche. Genau zu diesem Zeitpunkt braucht Ihr Körper einen Schub an extra Vitalstoffen um die negative Entwicklung aufhalten und wieder umkehren zu können.

Diese 23 Nebennierenschwäche Symptome müssen Sie kennen: Lesen Sie mehr